Ger- Heizsysteme

99,8 % aller Heizungsanlagen, die neu installiert werden, sind sogenannte Standard-Heizungsanlagen. Diese Heizungsanlagen bestehen aus einem Wärmeerzeuger (Öl, Gas, Festbrennstoff usw.), einen Brauchwasserspeicher und werden mit einer Speichervorratsschaltung versehen. Dies Schaltung, auch Regelung genannt, hat die Aufgabe als erstes immer den Brauchwasserspeicher mit Energie zu versorgen und erst dann die Heizungsanlage. Standart-Systeme sind vom Hersteller voreingestellt und bieten aus unserer Sicht zu nicht genügend Möglichkeiten zur individuellen Anwendung bezogen auf das Heizverhalten und der Bauphysik des Hauses. Diese Standardisierung hat Überlegungen bei uns wachgerufen, ob es nicht ein besseres, flexibleres und optimaleres Heizsystem gibt.

Mit dem GER-System können wir nun mehr das erste mal ein individuelles Energiesystem präsentieren, das sich optimal auf die Bedürfnisse des jeweiligen Nutzers einstellt.

Das Herzstück des GER-Systems ist ein hochmoderner Pufferspeicher mit Frischwassermodul. Das Gehirn ist eine intelligente Multifunktionsreglung, die alle Heizkreise und Systemanbindungen aufeinander abstimmt. Der Wärmeerzeuger dienst hierbei nur als einfache Ladestation.

Der wesentlichste Bestandteil ist eine detaillierte Analyse (ein EKG der alten Heizungsanlage). Erst danach werden die Komponenten Ihrer Anlage optimal aufeinander abgestimmt.

Empfehlung von unserer Seite: Ob Sie unsere GER-System einsetzen oder ein Standardsystem, was Sie auf jeden Fall vor der Renovierung Ihres Heizsystems machen sollten ist:

1. Das EKG der alten Heizungsanlage

2. Die Endoskopie des alten Brauchwasserspeichers

3. Die Bestimmung des Primärenergiebedarfs

Rufen Sie unseren Energieexperten Ulrich Günnewig jetzt an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

bild1
 
bild2
 
bild3