Solar - Energie aus der Sonne

Die von der Sonne jährlich eingestrahlte Energiemenge ist über Deutschland etwa 100 mal so hoch, wie im Bereich der Energie- und Wärmetechnik insgesamt benötigt wird.

Da zudem bis zu 40 % der Endenergie im Niedertemperaturbereich (< 100° C) verwendet werden, ergibt sich daraus ein großes Marktpotential
zur Nutzung dieser erneuerbaren Energieform

Solartechnik ist eine Investition fürs ganze Leben, und man bezahlt sie nur einmal. Endlich geht das mühsam erarbeitete Geld nicht mehr zum Schornstein raus. Und der Staat bezahlt mit, denn auch da hat man es begriffen.

Solarwärme ist Energie, die solange zur Verfügung steht, wie die Erde lebt und von der Sonne angestrahlt wird. Es hängt weitgehend von der Anzahl der Kollektoren, von der Größe des Pufferspeichers und vom Wärmebedarf und der Isolierung des Hauses ab, ob die Sonnenenergie ausreicht das ganze Haus zu beheizen und genügend Brauchwasser verfügbar zu halten.

Den größten Ertrag bringen die Kollektoren, wenn Sie in Richtung Süden mit einer Neigung zwischen 40 und 50 Grad installiert sind. Aber auch eine Ausrichtung nach Westen oder Osten ergibt noch immer eine Ausnutzung von etwa 80 % der maximal möglichen Energie. Natürlich ist für die Erhitzung der Kollektoren die direkt Einstrahlung nötig. Baumschatten und andere Hindernisse nehmen einiges von der Effektivität weg.

 
Bild1
 
Bild 2
 
Bild3